Brüder-Grimm-Schule Neuwied
Brüder-Grimm-Schule Neuwied

Herbstleckerei von unseren Praktikantinnen

Das Kollegium bedankt sich für die leckere Überraschung der Praktikantinnen! Die Torte war sehr lecker und ein schöner Einstieg in den Herbst.

Gemeinsamer Schulasusflug in den Zoo Neuwied

Jedes Jahr - meistens im Monat September - plant die Schulgemeinschaft der Brüder-Grimm-Schule einen gemeinsamen Wandertag. In diesem Jahr besuchten alle Kinder mit ihren Lehrerinnen und Lehrern den Zoo im Stadtteil Heimbach-Weis.

Mit Rucksäcken, Picknickkörben und guter Laune bekamen die Tiere Besuch von vielen fröhlichen und gut gelaunten Kindern. 

Die Fütterung der Seehunde war die erste Attraktion. Viele kleine Kunststücke zeigten uns die Seehunde: eine Glocke läuten, mit den Flossen klatschen, sehr hoch aus dem Wasser springen, sich drehen und flink durchs Wasserbecken gleiten. Dafür gab es zur Belohnung leckeren Fisch!

Die Pinguine dagegen ruhten sich in der Sonne aus und waren schon satt!

Spannend war es am Löwenkäfig. Der Löwe brüllte ziemlich laut. Wir konnten die großen Zähne sehr gut sehen, die kleinen Löwen spielten miteinander und versuchten, Blätter zu fressen. Danach musste die Löwenfamilie sich ausruhen! Das war ja auch alles sehr anstrengend.

Die kleinen Affen spielten im Freigehege; die großen Schimpansen saßen im Käfig und waren ziemlich faul.

Zwischendurch konnten wir die Pfaue bewundern, die im Zoo umherspazierten.

Die Erdmännchen und die Kaninchen waren besonders putzig. Es machte Spaß, ihnen beim Spielen zuzusehen.

Natürlich waren da auch noch die Kängurus, die Schlangen, die Büffel, die Vögel, die Flamingos und viele andere Tiere.

Mittags gab es für jede Klasse ein Picknick mit leckerem Essen und danach besuchten viele Kinder die Ziegen im Freigehege. Da war ein Geschubse und Gemeckere. Jede Ziege war hungrig und wollte das Fressen für sich alleine haben! Sogar die Füttertüte haben sie uns weggeschnappt! Aber es war ein schönes Gefühl, so nah bei den Tieren zu sein.

Zum Abschluss unseres Ausflugs hatten alle Kinder noch genügend Zeit, auf dem schönen Spielplatz die unterschiedlichsten Geräte auszuprobieren.

Das war ein erlebnisreicher Tag und im Bus sind manchen Kindern vor Müdigkeit die Augen zugefallen...

Veröffentlichung der Fotos mit freundlicher Genehmigung des Zoos

 Kreis,Dreieck und Quadrat

Die Kinder in der E 1 lernen zur Zeit die Formen kennen.

Aus Kreisen, Dreiecken und Quadraten entstehen tolle "Formen-Bilder".

Im Fach Kunst lernten die Kinder die Geschichte der drei Freune Kreis, Dreieck und Quadrat kennen.

Findest Du die Formen?

Bewegungspause

"... in der Schule gibt es auch die Pausen" - so heißt es in dem Lied "Herzlich Willkommen".

In der Bewegungspause nach dem Mittagessen fahren die Kinder der Schule mit Rollern, Laufrädern und Fahrrädern auf dem Schulhof. Das macht Spaß und es wird nie langweilig!

Hurra, mein 1. Schultag

Mit großen bunten Schultüten, begleitet von Mama und Papa, den Großeltern und den Verwandten, kamen die Schulneulinge zur Einschulungsfeier in die Schule.

Die Kinder aus den 2. Schuljahren begrüßten die neuen Kinder mit Liedern und einem Trommelstück. Zum Abschluss wurden die Kinder der E-Klassen und die Kinder der 1. Schuljahre mit ihren Lehrerinnen auf die Bühne gerufen und mit einem Lied in die Schulgemeinschaft aufgenommen.

Danach gab es die 1. Schulstunde ohne Mama und Papa! Das war aufregend und schön.

Um diesen Tag zu feiern, fuhren alle Schulneulinge mit ihren Eltern wieder heim und durften nach langem Warten endlich ihre Schultüten öffnen!

 

Besuch der Ausstellung "Räuber Hotzenplotz"

Die StadtGalerie Neuwied zeigt bis zum 03.09.2017 eine Ausstellung zum "Räuber Hotzenplotz".

„Der Räuber Hotzenplotz“ ist eines der bekanntesten Bücher vom Autor Otfried Preußler. Der Hotzenplotz-Reihe widmet sich die Ausstellung der StadtGalerie.

 

Die Klasse 1d ist von unserer Schule in Feldkirchen zur Stadtgalerie gewandert und hat dort einen spannende Vormittag verbracht.

Die Erzählerin Griseldis führte durch die Ausstellung und las den Kindern vor. Zum Schluss bastelte sich jedes Kind eine eigene Hotzenplotz-Stabpuppen.

 Sommerferien

In zwei Wochen gibt es endlich Sommerferien. Eis essen, schwimmen gehen, faulenzen, draußen spielen, Fahrrad fahren, Oma und Opa besuchen, in den Urlaub fahren....

Die Klasse E 1 hat schon einmal die Ferien-Sonnenbrille aufgesetzt.

Viel Spaß.

Trommelzauber

Vor ungefähr einem Jahr wurde die Projektwoche geplant.

Das lange Warten hat sich gelohnt!

Vom 2. bis 6. Mai fand unser Trommelprojekt - eingebunden in das Thema Afrika - statt.

Unser Trommellehrer Fara hat uns in dieser Woche auf einer Reise nach Afrika das Trommeln beigebracht! Und das war einmalig!

Morgens - zu Schulbeginn - haben sich alle Kinder und Lehrer/innen zum gemeinsamen Trommeln getroffen. Danach bekam jede Tiergruppe Trommelunterricht und lernte einen Tanz: Das waren die Giraffen, die Affen, die Elefanten und die Gazellen.

In der übrigen Schulzeit haben wir Afrika etwas kennengelernt:

Wie leben die Menschen dort? 

Was essen die Menschen dort?

Was spielen die Kinder?

Welche Tiere leben sonst noch in Afrika?

Wie hört sich afrikanische Musik an?

Die Reise nach Afrika wurde dann am Samstag den Eltern, Geschwistern, Großeltern und Verwandten vorgeführt.

Wir haben mit viel Freude getrommelt und gezeigt, was wir gelernt haben in dieser Woche. Und sogar einige Eltern haben zusammen mit Fara einen Tanz aufgeführt!

Da gab es Trommelapplaus!

Diese Woche war ein großes Erlebnis für die Schulgemeinschaft!

Zum Schluss:

Fara, Du warst ein toller Lehrer!

Danke an die Menschen, die unser Projekt finanziell unterstützt haben!

Danke an die Mütter, die den Kaffee gekocht haben!

Danke an alle, die uns besucht und uns gesagt haben, dass es toll war!

Wir freuen uns auf das nächste Projekt.

 

Nähere Informationen zum Trommelteam finden Sie auf der Seite www.trommelzauber.de

Der neue Klassenraum

Seit zwei Wochen ist der neue Klassenraum fertig!

Die Klasse 2c hat endlich wieder Platz! Beim Umzug gab es viele fleißige Helfer und Helferinnen: Die Kinder der Klasse 2c trugen gemeinsam mit ihren Lehrerinnen Kisten und Arbeitsmaterial in den Raum; die Hausmeister halfen beim Tragen schwerer Möbel; neue Schränke und Regale wurden aufgebaut.

Draußen vor dem Klassenzimmer sind Sträucher gepflanzt; ein Baum steht jetzt dort.

Es sieht sehr schön aus.

Wir begrüßen den Frühling

Endlich ist der Frühling da.....

Darüber freuen sich alle!  Das sieht man besonders an den Bildern und Bastelarbeiten, die es in der Schule zu sehen gibt:

Schneeglöckchen, Osterglocken, Tulpen, Vögel auf der Fensterscheibe, gemalte Ostereier, Küken, Hühner und sogar Bilder vom Osterhasen sind zu finden.

Und bald können wir ohne Jacken in die warme Frühlingssonne gehen!

Helau und Alaaf!!!

Mit tollen Kostümen feierte die Schulgemeinschaft heute am Schwerdonnerstag.

Die Kinder führten Tänze vor. Sie hatten sich für den heutigen Tag gut vorbereitet. Sogar die Lehrerinnen und Lehrer zeigten uns in einem lustigen Stück, welchen Beruf sie auch gerne hätten, wären sie nicht Lehrerinnen und Lehrer geworden: Polizistin, Ballerina, Zimmermann, Waschfrau, Sport-Clown, Boxer, Pilotin und Bäckerin. In ihren tollen Kostümen konnten wir sie bewundern.

Ein großer Spaß war das Spiel von Frau Brücken und Frau Jadischke, die die zwei Damen im Zug beim Schminken darstellten.

Zwischendurch gab es Karnevalsmusik, zu der ausgelassen getanzt wurde. Der beliebte Ententanz durfte heute nicht fehlen!

Zu Besuch kam das Kinderprinzenpaar aus Feldkirchen mit seinem Gefolge - eine echte Überraschung!

Für alle war dieser Karnevalstag ein schönes Fest. Das könnt ihr auf den Fotos sehen.

Fußgänger-Führerschein

Heute bekamen wir Besuch von der Polizei!

Die Kinder aus der Klasse 1 d und der E 1 konnten heute zusammen mit dem Polizisten Herrn Busch üben, eine Straße zu überqueren. Wie sieht es auf der Straße aus? Gibt es Schilder, einen Zebrastreifen oder parkende Autos. Wie macht sich ein Schulkind so gross, dass es von den Autofahrern gesehen wird? Was ist der Stopp-Stein? Woran sehe ich, dass ein Auto wirklich hält? Und kann ich ein Auto heranfahren hören? Das alles lernten die Kinder mit der Polizei! Zum Abschluss gab es ein Foto mit einem echten Polizeiauto und jedes Kind hat die Prüfung bestanden! Das steht jetzt im Fußgänger-Führerschein. Prima habt ihr das gemacht!

 

Wir bekommen einen neuen Klassenraum!

Seit einiger Zeit wird bei uns an der Schule gebaut.

Große Bagger schaufeln Erde weg, Sträucher werden geschnitten, ein großer Zaun wird aufgebaut. Dann ist es soweit: Ein Kran steht vor der Schule und ein LKW ist voll beladen mit Platten und Holzbalken.

Daraus wird der neue Klassenraum für die 2c gebaut. Ob wohl alles passt? Wird das ein Klassenzimmer? Jedes Bauteil hängt an einer langen Kette am Kran und wird Stück für Stück zusammengesetzt. Alle Handwerker helfen mit. Und tatsächlich: Am Nachmittag steht das neue Klassenzimmer an der Schule und mit jeden Tag geschieht etwas, sodass bald die Kinder aus der 2c dort einziehen können.

 

 

 

 

Wenn ihr neugierig auf die Geschichte vom verlorenen Handschuh seid, dann kommt in die E 1.

...endlich Schnee!! Unsere Schule im        "Schneemann-Fieber"

Die Ferien sind vorbei und das neue Jahr hat begonnen! Mit Schnee, an einigen Orten mit viel Schnee!
Endlich kann der Schlitten aus dem Keller geholt werden, der Schneeanzug wird angezogen, Mütze, Schal und Handschuhe dürfen auch nicht fehlen - und das Spielen im Schnee kann beginnen.

Diese Schneemänner sind aus Papptellern, aus Holz, aus Papierschnipseln, aus Wolle gebastelt und mit den Füssen und weißer Farbe auf Papier "gedruckt".

....endlich Ferien

Den letzten Schultag vor den Weihnachtsferien feierte die Schulgemeinschaft der Brüder-Grimm-Schule mit einer Schulversammlung.

Alte und neue Weihnachtslieder wurden gesungen, ein Kerzentanz aufgeführt, ein Weihnachtsgedicht aufgesagt und wir erlebten die Geschichte von Baldiun, der die Tiere liebt,gespielt und gesungen von der Klasse 1d.

 "Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr" - das wünschen wir allen!

 

Singen im Advent

Mit großer Begeisterung sang ein Teil unseres Schulchores traditionell für die Bewohner und Bewohnerinnen des Seniorenzentrums "Villa am Sonnenhügel" im Stadtteil Irlich.

Frau Jadischke moderierte gekonnt durch unser Programm. Die Ausstattung der Schülerinnen und Schüler als "Brüder-Grimm-Stars" übernahm Frau Eul. Die musikalische Leitung hatte Frau Heilmann.

Es war ein gelungener Auiftritt und wir versprachen, mit Frühlingsliedern wiederzukommen.

Zur großen Freude bekamen die Sängerinnen und Sänger eine Tüte mit weihnachtlichen Leckereien.

 

Adventszeit

In der Adventszeit wird zum Thema Weihnachten viel gebastelt und gemalt. Die Krippe wird aufgestellt, Sterne werden gefaltet und an die Fensterscheiben geklebt. Der Adventskranz schmückt den Eingang der Schule und einmal in der Woche singt hier die Schulgemeinschaft neue und alte Lieder.

Hin und wieder trifft man auch den Weihnachtsmann...

Viele andere Schulen schicken uns ihre Weihnachtsgrüße. Darüber freuen wir uns sehr.

Und so sieht es während der Adventszeit bei uns in der Schule aus:

Unsere Adventsfeier

Am 9. Dezember fand die Adventsfeier der Schulgemeinschaft statt.

Der Wortgottesdienst in der Kirche St. Michael mit dem Thema "Ein Kind wird geboren"

wurde von der Schulgemeinschaft gestaltet. Die Melodien zu den Liedern spielten Lehrerinnen auf ihren Instrumenten: Geige, Querflöte und Gitarre.

In der Schule gab es für die Schülerinnen und Schüler die unterschiedlichsten Bastelangebote: Englische Weihnacht, Schafe wickeln, Karten gestalten, Windlichter herstellen, Kerzen marmorieren, Sterne aus Holz bearbeiten und Vieles mehr.

Natürlich durfte auch das Vorlesen nicht fehlen: Petterson und Findus feiern Weihnachten.

Im Cafè warteten die leckersten Kuchen - von den Eltern gebacken und gespendet - auf die Besucher und Besucherinnen und es gab zahlreiche Gelegenheiten, miteinander zu erzählen und sich etwas besser kennenzulernen.

Viel Selbstgemachtes konnte auf dem Adventsbasar gekauft werden: Sternenlichter, gebackene Plätzchen, Socken, Papier- und Faltsterne, Weihnachtskarten und als neueste Besonderheit T-Shirts mit dem Logo der Brüder-Grimm-Schule. Ganz besonders freuen wir uns über die Becher mit unserem Schul-Logo, die der Schule gespendet wurden.

Außerdem gab es noch einen kleinen Weihnachts-Flohmarkt. Hier konnte jede/jeder etwas Schmückendes für die Weihnachtszeit finden.

Zum Abchluss der Adventsfeier wurden die beliebten Knusper-Häuschen verlost.

In diesem Jahr waren es siebzehn, also siebzehn glückliche Gewinner und Gewinnerinnen. Kleinere Kekshäuser gab es als Trostpreis für alle, die kein großes Haus gewonnen hatten!

Der gesamte Erlös unserer Adventsfeier wird für das Trommelprojekt verwendet, das im Mai nächsten Jahres bei uns an der Schule stattfinden wird.

Wir bedanken uns bei allen, die dazu beigetragen haben, das Trommelprojekt finanziell zu sichern.

                                            Vielen, vielen Dank!

 

 

 

 

Das Apfelmännchen

Es gibt ein Bilderbuch von Janosch, das heißt "Das Apfelmännchen".

Es erzählt die Geschichte eines armen Mannes, der sehr lange auf eine einzige Blüte an seinem Apfelbaum warten mussten, während alle Menschen um ihn herum in jedem Jahr viele Äpfel ernten konnten.

Eines Tages hatte der Baum eine einzige Blüte und der arme Mann beschützte sie mit seinen Händen.

Der Apfel wurde riesengroß, so groß, dass der Mann ihn auf dem Markt verkaufen wollte.

Doch niemand wollte diesen Apfel haben.

Traurig brachte der arme Mann den Apfel wieder nach Hause.

Das Land, in dem der Mann lebte, wurde von einem gefrässigen Drachen beherrscht und der König suchte etwas, um die Menschen von diesem gierigen Tier zu befreien.

Das gelang mit dem Riesen-Apfel. Denn dieser Apfel war so groß, dass der Drache daran erstickte. Alle Menschen freuten sich und der arme Mann hatte nur einen Wunsch: "Ich möchte, dass im nächsten Jahr zwei Blüten an meinem Apfelbaum wachsen".

 

Zwei Marionetten-Puppenspieler besuchten uns und spielten uns die Geschichte vom Apfelmännchen vor. Die Musik - das Lied vom Apfel und vom Drachen -  gefiel allen Kindern und Erwachsenen so gut, dass laut mitgesungen und mitgeklatscht wurde.

 

Die Klasse E 1 hat zur Geschichte vom Apfelmännchen Bilder mit Wachsmalstiften gemalt. Hier seht ihr Fotos davon. Und das Buch vom Apfelmännchen könnt ihr euch bei uns in der Klasse ausleihen.

 

St. Martins-Feier in der Schule

Auch in diesem Jahr haben die Kinder der Brüder-Grimm-Schule mit ihren Lehrerinnen und Lehrern das Fest des Hl. Sankt Martin gefeiert.

Im Musikunterricht wurden bekannte Martins-Lieder geübt und gesungen und - vor allen Dingen - wurden die Martins-Laternen gebastelt: Sonnen, Schafe, Lichterhäuser, Laternen mit der Martins-Geschichte. Viele Laternen waren mit Wachsmalstiften bunt bemalt und leuchteten im verdunkelten Rhythmik-Raum. Herr Freisberg hat zu den Martins-Liedern mit seinem Akkordeon die Melodien gespielt und in einem langen Zug sind wir durch das Schulgebäude gegangen.

Kinder aus der Klasse von Frau Müller hatten sich als Martin und als Bettler verkleidet und zeigten zum Lied ein kleines Martins-Spiel.

Zum Abschluss unserer Matins-Feier gab es für die Großen und Kleinen einen Weckmann - mit Pfeife!

Bilder vom Martinsfeuer mit St. Martin aus der Klasse E 1.

Der Igel

Im Sachunterricht hat die E 1 etwas über den Igel gelernt.

Er lebt im Garten und frisst gerne Schnecken, Würmer und Obst, das auf dem Boden liegt.

Der Igel ist scheu. Man kann ihn nicht als Haustier halten.

Abends sucht er Futter. Manchmal hört man einen Igel "schnaufen".

Anfassen soll man ihn besser nicht, denn er hat viele spitze Stacheln.

Wird er von einem Hund oder einer Katze gefunden, rollt er sich zusammen und wird zu einer stacheligen Kugel! So kann sich der Igel bei Gefahr schützen.

Er schläft gerne in einem schönen Laubbett oder in einem Holzstoß.

Manche Menschen bauen in ihrem Garten einen Unterschlupf, damit der Igel, wenn es kälter wird, dort überwintern kann.

 

Das haben wir auch noch zum Igel gearbeitet:

 

Leckere Igel-Plätzchen

                                      

So sehen unsere Frühstücksdeckchen aus.

Igel aus Papptellern hängen neben der Klassentür.

Zum ersten Mal haben wir mit Ton gearbeitet.

Das war ein schönes Gefühl an den Händen!

Aus einer Tonkugel sind dann diese Igel entstanden.

Im Fach Kunst haben wir verschiedene Herbstfarben mit Wasserfarben und den Igel mit Wachsmalstiften gemalt, ausgeschnitten und aufgeklebt.

Die ersten Schulwochen

Das haben wir schon gelernt:

Die Kinder aus der E 1 kennen jetzt den Kreis, das Viereck, das Quadrat und das Dreieck.

Zu jeder Form gibt es einen Spruch, um sich die Form besser merken zu können.

In unserem Mathematik-Koffer gibt es viele Dreiecke und Drachen-Vierecke.

Damit haben wir Muster oder Figuren gelegt.

Seht selbst und denkt euch aus, was es sein kann.

Viel Spaß!

Unser Ausflug an den Rhein

Unsere Schule liegt so nah am Rhein, dass wir zu Fuss dorthin wandern können.

Das hat die Klasse E 1 gemacht.

Außerdem hatte Frau Emmerichs an diesem Tag Geburtstag und den haben wir mit einem Picknick am Rhein gefeiert.

Am Rhein gibt es viele Dinge zu sehen: große Schiffe, Ausflugsschiffe mit Menschen, die winken, Muscheln, kleine Wellen, Steine, altes Holz und Büsche zum Verstecken.

Einige Kinder haben sich eine Räuberhöhle gebaut; andere Kinder haben Muscheln gesammelt oder etwas in den feinen Sand gemalt.

Die Zeit verging viel zu schnell und auf dem Rückweg war es so heiß, dass wir ganz oft eine Pause machen mussten.

Das war ein toller Tag!

 

Das neue Schuljahr hat begonnen

Am 29.August hat das neue Schuljahr begonnen und viele Kinder sind neu zu uns in die Schule gekommen.

In der großen Turnhalle wurden alle Kinder von den Schülerinnen und Schülern und den Lehrerinnen und Lehrern mit vielen Liedern begrüßt und in die Schulgemeinschaft aufgenommen.

Es gab schon eine erste Unterrichtsstunde, um sich etwas kennenzulernen.

In der E1 hat Conni die Kinder begrüsst und ihnen etwas vom 1. Schultag erzählt.

Danach sind die Kinder mit ihren Familien nach Hause gefahren und haben diesen besonderen Tag gefeiert.

Endlich durfte auch die Schultüte ausgepackt werden!

 

Projektwoche "Der Karneval der Tiere"

In der vorletzten Woche vor den Schulferien fand unsere Projektwoche statt.

Unser Thema "Der Karneval der Tiere" von Camille Saint-Saens wurde von den Kindern dargestellt.

Die Musik zum "Karneval der Tiere" hat der Komponist Camille Saint-Saens geschrieben. Über ihn gibt es viel zu erzählen: Er war ein "Wunderkind" und konnte bereits im Kindergartenalter lesen. Mit sieben Jahren hat er seine Musikstücke komponiert und er lebte in Frankreich.

Im Stück "Der Karneval der Tiere" beschreibt Saint-Saens die verschiedenen Tiere mit Musik.  Auf den Instrumenten seiner Zeit werden die Besonderheiten der Tiere über die Musik dargestellt. Diese Musik hören wir nicht jeden Tag. Deshalb ist sie etwas ganz Besonderes.

Im Projekt gab es neun Tiergruppen: die Löwen, die Fische, die Elefanten, die Schildkröten, die Vögel, die Esel, die Hühner, die Kängurus und die Schwäne . Auf ganz unterschiedliche Art und Weise hat jede Projektgruppe in dieser Woche etwas über diese Tiere erfahren und Neues kennengelernt.

Es wurde gemalt, gebastelt, getanzt. Fische im Aquarium wurden beobachtet, ein Ausflug zu einem Esel gemacht, viele Bücher gelesen und Filme angeschaut.

Für die Aufführung am Samstag, zu der die Eltern, Freunde und Verwandte eingeladen waren, durften natürlich die selbst gemachten Kostüme nicht fehlen.

Staunen konnten wir über viele Ideen. Wie sieht ein Känguru aus? Was ist das Besondere an einem Löwen? Wie machen wir die Federn für die Vögel und die Hühner? Kann man auch Schildkröten basteln? Ja, das geht.

Das alles ist auf den Fotos zu sehen.

Die Vorstellung der Projektwoche am Samstag war ein Ereignis. Die Tiergruppen zeigten mit viel Fantasie und Freude, was sie in dieser Woche "gelernt" haben.

Zur Vorstellung kamen viele Gäste. Ihnen allen und uns - den Kinder der Brüder-Grimm-Schule und den Kolleginnen und Kollegen - hat der "Karneval der Tiere" sehr viel Freude bereitet.

Wir bedanken uns bei allen, die mitgeholfen haben und bei denen, die uns mit ihrem Applaus erfreut haben.

Bundesjugendspiele 2016

Zwischen vielen Regentagen konnte unser Sportfest bei Sonnenschein und mit vielen Helfern stattfinden. Danke an alle fleißigen Helferinnen und Helfer!!

Die Kinder waren mit viel Fleiß und Ehrgeiz dabei. Einige Schüler haben sogar eine Ehren- oder Siegerurkunde bekommen.

 

 

Hier finden Sie uns

Brüder-Grimm-Schule Neuwied
Schillerstr. 43
56567 Neuwied

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 2631 975700

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Bürozeiten

Mo-Fr

7.30 Uhr - 12.00 Uhr

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Brüder-Grimm-Schule Neuwied